Rollwagen mit neuer Feststellbremse

Der Hersteller von Kunststoff-Ladungsträgern WALTHER Faltsysteme hat an einem seiner Rollwagen eine bedeutsame Verbesserung entworfen: eine Zentralbremse.

 

Rollwagen sind ein fester Bestandteil im Logistikprozess. WALTHER Faltsysteme ist mit einer neuen Zentralbremse eine Innovation gelungen. „Bei einem handelsüblichen Rollwagen muss umständlich jedes Rad separat festgestellt werden. Häufig ragt der Feststeller des Rades über die Grundplatte heraus und kann sich beim Transport leicht lösen“, berichtet Oliver van Neerven, Leiter Produktmanagement bei WALTHER Faltsysteme. Der neue Totalfeststeller blockiert mit nur einem Fußtritt an einem Pedal gleich zwei Räder – und ist damit nicht nur sicher, sondern auch ergonomisch zu bedienen.

 

Weiterer Vorteil: Die Bremse steht nicht über, sondern ist im Rollwagen integriert. So haben Nutzer die Sicherheit, dass sich nichts löst. Gleichzeitig bleibt der komplette Wagen im Systemmaß. Wie fast alle Rollwagen von WALTHER ist auch der 8620 V1 durch die Radmulden-Stapelung stapelbar und kommt mit vier In-Mould-Label daher.

 

Der Rollwagen kann mit verschiedenen Radvarianten ausgestattet werden. „Wir können ihn somit an die Bedürfnisse unserer Kunden anpassen“, so Oliver van Neerven. „Das Beste dabei: Wir können Klein- wie Großserien bedienen.“

 

Die Neuentwicklung zeigt: Bei WALTHER Faltsysteme arbeiten die Mitarbeitenden jeden Tag daran, bestehende Produkte zu verbessern und die Logistikprozesse einfacher zu gestalten.