Kunststoff-Düsseldorfer-Palette

Tosca

Intelligente Lösung

Die Düsseldorfer-Palette aus Kunststoff ist die smarte und nachhaltige Alternative zu Holzpaletten, die über den Pooling-Dienstleister Tosca Einzug in die logistischen Prozesse von ALDI Nord und ALDI Süd fand.

Logo tosca

Nachhaltige Alternative zur Düsseldorfer Palette

Die Discounter ALDI Nord und ALDI Süd waren auf der Suche nach einer nachhaltigeren Lösung für die Düsseldorfer Palette aus Holz, da diese oftmals bereits nach wenigen Umläufen beschädigt und eine Reparatur meist nicht wirtschaftlich ist. Konkret wurde eine effiziente und hochwertige Lösung für die Filialdistribution und die interne Logistik gesucht. Die Antwort: die von WALTHER Faltsysteme entwickelte Kunststoff-Düsseldorfer-Palette (KDP).

Obst- und Gemüsesteigen auf KDP

Geringes Eigengewicht, hohe Traglast

Die Kunststoff-Palette hat ein geringes Eigengewicht und kann dennoch hohe Lasten tragen. Dank der genoppten Oberfläche und der speziellen Kontur der Kufen steht die KDP auch im Stapel stabil und verrutschsicher. Tragegriffe und Anti-Rutsch-Stopfen sorgen für ein ergonomisches und sicheres Handling.

 

Zudem ist die KDP mit allen gängigen Fördersystemen kompatibel. Die Möglichkeit für Doppelstocktransporte war für die Retailer ein wichtiger Pluspunkt. So lassen sich gleich mehrere Paletten mit zum Beispiel Obst- und Gemüse-Klappboxen übereinanderstapeln. 

Mehr über Kunststoff-Paletten

Kunststoff-Düsseldorfer-Palette

Standortgenaue Erfassung und Nachverfolgung

Gänzlich neue Möglichkeiten ergeben sich durch die In-Mould-Label und zusätzlich integrierten RFID-Tags, wie z.B. Pulkerfassungen, ohne dass das Label optisch sichtbar ist. Die KDP kann im Gegensatz zu Holzpaletten standortgenau erfasst und nachverfolgt werden. Dies stellt reibungslose Abläufe in der Lieferkette sicher, minimiert Palettenschwund und optimiert das Bestandsmanagement. Die KDP ist robust und langlebig konzipiert und besteht zu einem großen Teil aus Recyclingmaterial. Durch den modularen Aufbau können die Kufen, die der größten Beanspruchung standhalten müssen, einzeln ausgetauscht werden. Neben den weitreichenden Vorteilen in Intralogistik, Handling und Nachhaltigkeit ist die KDP auch optisch ein Gewinn und sorgt für eine ansprechende Warenpräsentation in den Filialen.

 

Über den Pooling-Dienstleister Tosca werden bei ALDI Nord und ALDI Süd seit Herbst 2020 unternehmensweit die klassischen Holzpaletten durch die KDP von WALTHER Faltsysteme ersetzt. 

Kunststoff-Düsseldorfer-Palette von WALTHER Faltsysteme

So profitieren ALDI Nord und ALDI Süd von einer smarten Lösung

Nachhaltige Mehrweg-Lösung mit langer Lebensdauer
Optimierte Logistik und verbesserte Warenpräsentation
Standortgenaue Erfassung und Nachverfolgung durch RFID-Tags
Individuelle Beratung

Sie haben Fragen zu unserem Sortiment?

Dann kontaktieren Sie uns gerne. Unsere Experten beraten Sie zu Ihren individuellen Bedürfnissen und finden mit Ihnen gemeinsam eine Lösung.

WALTHER Faltsysteme Mitarbeiter Florian Herkenrath
Versandturm mit unterschiedlichen Faltboxen auf einem Rollwagen

FNAC

Faltboxen im Einsatz bei FNAC

Mehr erfahren
Mehrweg-Tray von Migros

Migros

Trays im Einsatz bei Migros

Mehr erfahren
Versandtürme mit unterschiedlichen Klappboxen im Einsatz bei Müller

Müller

Der „Müller-Turm“ im Einsatz

Mehr erfahren
DPS-Klappbox von Rewe

REWE

DPS-Klappboxen im Einsatz bei REWE

Mehr erfahren
Weitere Referenzen ansehen